Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit durch Simulation   Der Einsatz von Simulationstechnologie in der Stahl- und Hüttenindustrie ist ein weiteres Beispiel für die vielfältige Anwendbarkeit der INOSIM Prozesssimulation. Unsere Software wird hier zur Verbesserung des Energiemanagements von Verhüttungsanlagen eingesetzt. Die Dynamik und Interaktion der verschiedenen Verarbeitungs- und Produktionseinheiten mit ihren Energie- und Versorgungsnetzen lassen sich mit Hilfe von Simulationsmodellen besser verstehen und in der Folge optimieren. Das bringt der  energie- und ressourcenintensiven Stahlbranche mehr Effizienz sowie eine umweltfreundlichere und konkurrenzfähigere Produktion.
In der Praxis sieht das so aus: Das Hüttenwerk wird in einem Prozessmodell abgebildet und energetisch analysiert. Durch diese energetische Analyse ermöglicht INOSIM eine Identifizierung von Einsparpotentialen. Zusätzlich werden mittels der entwickelten Simulationsumgebung auch Maßnahmen zur flexiblen Nutzung von Kuppelgasen untersucht.  Die Simulation ermöglicht so eine Gesamtbewertung der Energieeffizienz der Anlage.

INOSIM wird außerdem genutzt, um neuartige Maßnahmen zur Laststeuerung und zur Beteiligung am Demand Side Management (Steuerung der Nachfrage) zur entwickeln. Daraus werden Rückschlüsse für eine optimierte Produktionsplanung gezogen. Die Simulationsmodelle dienen somit neben der Prognose von Energieflüssen auch zur Methodenentwicklung im Energiemanagement sowie im Demand Side Management.

Sie haben noch Fragen oder wünschen weitere Informationen? Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

© 2017 INOSIM Software GmbH