Einfache Prozesssimulation mit INOSIM Process Edition   INOSIM Process Edition
Einfache Prozesssimulation mit vordefinierten Modellen

Mit der verfahrenstechnischen Simulations-Software INOSIM Process Edition setzen Sie aus einem umfangreichen Baukasten vorgefertigter Rezepte und Modelle Ihre virtuelle Produktion zusammen. Die anschließende Simulation ermöglicht Ihnen in Planung und Betrieb die vollständige Analyse Ihrer Produktion und das Durchspielen von Alternativen. Sie gelangen schnell und einfach zu einer wirtschaftlichen, nachhaltigen und durchsatzoptimierten Produktion.

INOSIM Process Edition wird in der Prozessentwicklung und -optimierung eingesetzt und ermöglicht ganzheitliches Prozessdesign, umfassende Prozessoptimierung und beschleunigte Marktreife.

INOSIM Process Edition bildet kontinuierliche Prozesse, Batchprozesse sowie Kombinationen daraus ab.

INOSIM Process Edition bietet Ihnen eine umfangreiche verfahrenstechnische Modellbibliothek. Bei Bedarf können Sie diese um selbst erstellte Modelle für spezifische Anwendungen erweitern.

Programmfunktionen
Virtuelle Anlage
  • Ein Fließ­bild ver­an­schau­licht die An­la­ge. Es ent­hält Quel­len und Sen­ken, Teil­an­la­gen, Ver­roh­rung, Puf­fer, La­ger­tanks und wei­te­re Ele­men­te.
    INOSIM Process Edition, Anlagenfließbild
  • Ma­te­ria­li­en, Ener­gie und Res­sour­cen be­schrei­ben die in der vir­tu­el­len An­la­ge vor­han­den­en Stof­fe und Hilfs­mi­ttel.
  • Re­zep­te de­fi­nie­ren den Ab­lauf der vir­tu­el­len Pro­duk­tion in Batch-, Kon­ti- o­der Fed-Batch-Pro­zes­sen. Ope­ra­ti­onen kön­nen se­ri­ell, pa­ral­lel o­der in Ver­zwei­gun­gen an­ge­ord­net wer­den.
    INOSIM Process Edition, Produktionsrezept
  • Ei­ne Auf­trags­lis­te ent­hält Um­fang und Ab­fol­ge der Pro­duk­tions­aufträge. Sie sind für Ein- oder Mehr­pro­dukt­an­la­gen aus­ge­legt.
Flexible Rezept-Elemente

Für Re­zep­te steht Ih­nen ei­ne um­fang­rei­che Bi­blio­thek von Grund­ope­rat­ionen zur Ver­fü­gung. Nut­zen Sie ein­fache Black-Box-, Shortcut- oder ri­go­­rose Mo­del­le. Pas­send zu Ih­ren Da­ten wäh­len Sie das ent­spre­chen­de Mo­dell aus der Bi­blio­thek aus (z. B. für Ad­sorp­tion: Aus­beu­te oder Iso­ther­men). Je­des M­odell bie­tet Ih­nen:

  • Ei­ne vor­de­fi­nier­te Re­zept­struk­tur zur Be­schrei­bung der Grund­ope­ra­tion
  • Ma­the­ma­ti­sche Mo­del­le zur Be­schrei­bung von Mas­sen- und Ener­gie­bi­lan­zen

Die Modellbibiothek enthält folgende Kategorien:

  • Um­set­zung: Che­mi­sche Re­ak­tion, Fer­men­ta­tion, Phy­to­ex­trak­tion
  • Zell­auf­schluss: Ku­gel­müh­le, Ho­mo­ge­ni­sie­rer
  • Pha­sen­tren­nung: Fil­trie­ren, Zen­tri­fu­gie­ren, Ab­set­zung, Sie­ben
  • Auf­rei­ni­gung: Ex­trak­ti­on, Ad-/De­sorp­ti­on, Chro­ma­to­gra­phie, Kri­stal­li­sa­tion
  • Pro­dukt­for­mu­lie­rung: Ge­frier­trock­nung, UF/DF
  • Ver­schie­de­ne: Do­sie­ren, Er­hit­zen/Küh­len, Auf­tei­len, Ver­dam­pfen, CIP/SIP, De­stil­la­tion
Praxisgerechte Simulation

Die Si­mu­la­tion be­rück­sich­tigt Rah­men­be­din­gun­gen, wie sie in der Pra­xis häu­fig vor­kom­men:

  • Da Schwan­kun­gen in der Na­tur häu­fig sind, sind die Mo­dell­pa­ra­me­ter kei­ne fes­ten Wer­te, son­dern kön­nen mit Wahr­schein­lich­keits­funk­tio­nen ver­se­hen wer­den. Bei­spie­le sind Va­ria­tio­nen im Pro­dukt-Ti­ter der Fer­men­ta­tion oder in der Ad­sorp­tions­ka­pa­zi­tät.
  • Dass man­che Ma­te­ria­lien nur be­grenzt halt­bar sind, wird von der Si­mu­la­tion be­rück­sicht­igt.
  • Funk­tio­nen für das Sze­na­rio-Ma­na­ge­ment er­mög­li­chen ein ein­fa­ches Ex­pe­ri­men­tie­ren mit Pro­zess­al­ter­na­ti­ven und Pro­duk­tions­sze­na­rien.
Interaktivität
  • Zu­sätz­li­che Ein­ga­be­mög­lich­kei­ten, z. B. für kom­ple­xe Auf­trags­lis­ten, bie­tet Ih­nen ein in­te­grier­tes Ex­cel-Work­book.
  • Er­wei­tern Sie die Si­mu­la­tion bei Be­darf um eine Vi­sual Ba­sic Pro­gram­mier­um­ge­bung, z. B. um Stan­dard­model­le zu ver­än­dern oder um be­nut­zer­de­fi­nier­te Mo­del­le zu ver­wen­den.
  • Ei­ne um­fas­sen­de Aus­gabe von Si­mu­la­tions­er­geb­nis­sen lie­fert Ih­nen Mas­sen- und Ener­gie­bi­lan­zen so­wie de­tail­lier­te An­ga­ben zur Res­sour­cen- und Teil­an­la­gen­be­le­gung. Die Aus­ga­ben zur Kos­ten­be­rech­nung um­fas­sen Ma­te­rial- und Ener­gie­ver­bräu­che, Be­le­gungs­kos­ten und al­le wei­te­ren va­ri­ab­len Pro­duk­tions­kos­ten.

Download der detaillierten Produktbeschreibung (PDF, 851 KB)

Liste der Funktionen (PDF, 150 KB)

Sie wünschen weitere Informationen oder eine persönliche Beratung? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

© 2017 INOSIM Software GmbH