26.04.2019
Moderne Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bieten großes Potential, die Gesellschaft zu bereichern und zu verändern. Dies gilt auch und gerade für die Prozessindustrie. Diesem Motto folgend kam der Arbeitskreis Prozessimulation im PricewaterhouseCoopers Tower,  Frankfurt/Main, am 10. April 2019 zu seinem achten Treffen zusammen. Die Vertreter der beteiligten Unternehmen hatten sich zum Ziel gesetzt, zentrale Fragen der Thematik zu diskutieren und Lösungen zu finden, zum Beispiel „Wo wird in Simulation und Verfahrenstechnik KI bereits erfolgreich eingesetzt?“, oder „Wie kann KI die Verfahrenstechnik und Simulation in der Praxis unterstützen?“. In einer Reihe von Vorträgen gaben Vertreter der beteiligten Unternehmen Einführungen in die KI, stellten ihre diesbezüglichen Anwendungen und Erfahrungen vor und tauschten sich über zukünftige Herausforderungen und Potentiale der KI aus. INOSIM steuerte einen Vortrag zu unserer Vision einer KI-getriebenen Softwarelösung bei.

Am Ende des Treffens stand ein interaktiver Workshop, bei dem die Teilnehmer aktuelle Trends, Aufgaben und Chancen diskutierten. Der Arbeitskreis machte dabei eine Vielzahl von möglichen Anwendungen aus, von der KI-getriebenen Voraussage auf der Grundlage von Produktionshistorien über die Nutzung der KI für optimales (Echtzeit-)Scheduling, die Erstellung von Surrogatmodellen bis hin zur Online-Produktionsunterstützung und das Wissensmanagement im verfahrenstechnischen Engineering. INOSIM arbeitet mit seinen Innovationsprojekten bereits an neuen Technologien, um die Vorteile der KI Wirklichkeit werden zu lassen.

Sie haben noch Fragen oder wünschen weitere Informationen? Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

© 2019 INOSIM Software GmbH